Seite wählen

Ich finde ja, dass es generell zu wenig öffentliche Toiletten gibt. Noch problematischer ist es, wenn man auf eine barrierefreie Toilette angewiesen ist.

Neulich nach der Arbeit auf dem Heimweg war ich mal wieder in dieser Situation. Eigentlich kein Problem, im Bahnhof Altona wird ja von rail & fresh ein WC-Center auch mit einer barrierefreien Toilette betrieben. Einen CBF-Schlüssel habe ich auch, ich war also noch sehr entspannt, sollte ja kein Problem sein. War es dann aber doch. Die Tür ging nicht auf. Es war anscheinend aber auch nicht besetzt. Ich bat daher einen Fußgänger, im WC-Center eine:r Mitarbeiter:in Bescheid zu geben. Leider war kein:e Mitarbeiter:in zu finden. Ich fuhr dann zum Info-Point der DB bei den Gleisen der Fernbahn. Diese konnten aber gar nichts für mich tun, da das WC-Center nicht von der Deutschen Bahn betrieben wird. Ich bekam immerhin den Tipp, dass ich im Intercity Hotel nachfragen könnte, die hätten dort eine barrierefreie Toilette.

Ganz so einfach war es dann aber nicht, denn ich kam erst einmal nicht in das Hotel rein. Zum Eingang führt zwar eine Rampe, aber die Türen gehen nicht automatisch auf. Glücklicherweise kam mir wieder jemand zu Hilfe und öffnete die Türen, so dass ich rein fahren konnte. War gar nicht so einfach, da man nicht eine Tür feststellen konnte um die andere dann zu öffnen. Eine Tür alleine war aber zu schmal. Im Hotel selber war die Dame am Empfang super freundlich, ich brauchte gar nicht groß etwas erklären, sondern bekam eine Transponder-Karte und durfte dann dort die Toilette nutzen. Auch hier ging die Tür nicht automatisch auf, war aber für mich kein Problem. Der Raum war sehr sauber und man kam überall ran.

Ich gab den Transponder zurück und als ich raus bin, hatte ich das Glück, dass mir jemand die Türen aufgehalten hat.